Häusliche Herausforderungen & andere Freuden

iag-2012’s Dokumente Häusliche Herausforderungen & andere Freuden

12-2-2012:

Einige Themen: Psychopharmakologische Grundlagen (Hauptgruppen von Medikamenten, Wirkungen und Nebenwirkungen), Neurotransmitter bei depressiven Störungen, triadisches System (exogen, psychogen, endogen), Differenzierung Neurose-Psychose, Zwangseinweisung, EKT (=Elektrokramphtherapie) …

zum  19-2-2012:

Aus dem Hauptskript:  S.37 – 63 (AMDP-System), BAWOGADIS auswendig lernen … mindestens das Wort. Besser gar seine Bedeutung.

Ergänzend und erläuternd:  KOESLIN, Kapitel 3, “Psychopathologie-Grundlagen und Symptome”  oder das entsprechende Kapitel aus jedem modernen Psychiatriebuch.

Voraussichtliches Hauptthema des Abends: Allgemeine Psychopathologie aka Elementarfunktionen … weitere Themen können sich z.B. aus Fragen ergeben

zum 4-3-2012:

Ggf. weiterarbeiten mit den Fragen vom 19-2 (stehen auch unter “Docs” falls Du sie nicht hast).

Aus KOESLIN: Kapitel 5, “Schizophrenie und andere psychotische Störungen”  bzw. das entsprechende Kapitel aus dem von Dir genutzten Psychiatriebuch.

Das Thema “Schizophrenie” wird voraussichtlich den Schwerpunkt dieses Sonntags bilden. Daneben auch eine Nachbesprechung der Fragen.

Bitte beginne -wenn möglich- mit der Arbeit an Deinem/Eurem Referat.

zum 11-3-2012:

Bereite bitte das Thema “Affektive Störungen” anhand von KOESLIN oder dem Psychiatriebuch Deiner Wahl vor.

zum 18-3-2012:

Wir haben  am 11-3 die Fragen zum Thema Schizophrenie ausführlich besprochen und den größten Teil von Lutger’s Referat über Verhaltenstherapie gehört.  Bitte beantworte -soweit möglich- die ausgeteilten Fragen zum Thema “Affektive Störungen” (du kannst sie bei Bedarf auch unter “Dokumente” herunterladen). Lies das “handout” zum Thema Verhaltenstherapie und notiere Dir ggf. Fragen dazu. Du könntest das Thema VT auch mit Hilfe des KRIZ vertiefen. Arbeite weiter an Deinem Referat. Wir hören voraussichtlich Stephanie mit dem Referat über “Psychoanalyse”.

zum 25-3-2012:

Wir haben u.a. die Fragen zum Thema “Affektive Störungen” besprochen und -wie geplant- Stephanie mit dem Referat über Psychoanalyse gehört.

Es bietet sich also durchaus an, die Fragen zum Thema “Psychoanalyse” aus dem Fundus der Ansbacher Prüfungsfragen zu beantworten (die Ziffern dazu stehen auch unter “Materialien”). So viele, wie Du Zeit und Lust hat …

Lesen: Angst- und Panikstörungen (6.1) und Zwangsstörungen (6.2) aus KOESLIN oder Psychiatriebuch. Voraussichtlich hören wir Rita mit dem Referat zum Thema Alkohol/Drogen.

**** Möglicherweise fällt das Referat aus****

Bitte plane den Termin  -wenn möglich- ein, danach sind erstmal Osterferien …

 

zum 15-4-2012 (2.Kompakttag! Vorher Osterferien …):

Ich hoffe, Ihr habt friedliche Ostertage gehabt und vielleicht auch Zeit gefunden, eventuelle Lücken nachzubefüllen …
für den kommenden Kompakttag möchte ich Euch noch bitten, das Kapitel 9 aus dem KOESLIN (“Störungen durch psychotrope Substanzen”) bzw. Entsprechendes aus dem Psychiatriebuch Eurer Wahl zu erarbeiten. Wir hören voraussichtlich u.a. Referate von David & Delia (Persönlichkeitsstörungen) und Dietmar & Danielda (Kinder- und Jugendpsychiatrie). Personen, deren Vornamen nicht mit “D” beginnt, dürfen an diesem Tag möglicherweise keine Referate halten …

Wir beginnen  am Sonntag gegen 11 Uhr.

zum 22-4-2012:

Bitte die ausgeteilten Fragen zum Thema Alkohol & andere Drogen beantworten (stehen auch unter “Materialien”). Wir hören vorraussichtlich die Themen “Ess-Störungen” und “Schlafstörungen” (Johanna und Christiane).

Das Referat “Persönlichkeitsstörungen” (Delia/David) ist geplant für den 29.4.

Wenn Du noch dazu kommst: Kapitel 6.3 bis 6.5 (KOESLIN), d.h. Belastungs-/Anpassungs-/Dissoziative und Somatoforme Störungen.

zum 20-5-2012:

Bitte das Kapitel 10 aus KOESLIN lesen: “Körperlich begründbare psychische Störungen”  und die entsprechenden Fragen beantworten (ausgeteilt bzw. unter Materialien).

Zur Vertiefung der letzten Sitzung ggf. auch “Leben im Grenzland” (letzter Teil des Hauptskriptes).

Wir hören voraussichtlich das Referat über Krisenintervention und Suizid.

 

 

 

 

Schlagworte Hausaufgaben, Themen

Diskussion (0)

Es gibt keine Kommentare zu diesem Dokument vor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.